Kooperationen

Kinderkardiologie

Zu einer Rundumbetreuung von Herz-Kreislauferkrankungen gehört auch die Behandlung von Kindern. In den Räumlichkeiten der „KIZ – Kardiologie im Zentrum“ haben wir uns daher mit der Privatpraxis Dr. Anette Meidert in einer Praxisgemeinschaft zusammen­geschlossen. Dr. Meidert hat während ihrer langjährigen Tätigkeit am Deutschen Herz­zentrum München (DHZ) sowie dem Krankenhaus Garmisch-Patenkirchen große Erfahrung im Fachbereich der Kinder­kardiologie sammeln können. Für Ihr Kind bietet Sie Ihnen das vollständige Spektrum der ambulanten Herz­medizin.

Weitere Infos auf unserer Homepage „KIZ for Kids“

 

Herzchirurgie

In der modernen Kardiologie spielen minimal-invasive Therapieverfahren mittels Herzkatheter eine immer größere Rolle. Dennoch zeigen sich hin und wieder Befunde, bei denen die richtige Entscheidung über ein primär operatives (herzchirurgisches) oder minimal-invasives (mittels Herzkatheter) Vorgehen nicht einfach ist. In einigen Fällen bleibt eine Operation am offenen Herzen die einzige Behandlungsmöglichkeit. Aus diesem Grund ist die enge Kommunikation zwischen Kardiologen und Herzchirurgen ausgesprochen wichtig, um Ihnen als Patient die optimale Empfehlung über eine bestimmte Behandlungsmethode aussprechen zu können. In den Räumlichkeiten der „KIZ – Kardiologie im Zentrum“ haben wir uns daher mit dem hocherfahrenen Herzchirugen Prof. Dr. Klaus Wenke in einer Praxisgemeinschaft zusammengeschlossen. Prof. Wenke war über viele Jahre am Herzzentrum Bogenhausen in verantwortlicher Position tätig und hat während dieser Zeit gemeinsam mit uns viele derartige Fälle diskutiert. Bereits seit mehreren Jahren ist er als niedergelassener Herzchirurg in eigener Praxis tätig und operiert seine Patienten an renomierten Herzkliniken in Kooperation mit uns. Er steht Ihnen in unserer Praxis gerne persönlich für ein ausführliches Beratungsgespräch zur Verfügung.

Weitere Infos zu unseren Leistungen in der Klinik

Angiologie

Die differenzierte Diagnostik mittels Ultraschall (Doppler/Duplex) im Bereich der Blutgefäße ist die wichtigste Voraussetzung für eine optimale Therapie bei Gefäß­krankheiten, insbesondere vor minimal-invasiven katheter­geführten Eingriffen. Beispielsweise sind zu nennen der Beinarterien-Doppler bei peripherer Verschluss­krankheit (pAVK), die Doppler­untersuchung der Bauch­schlagader bei Bauchaorten­aneurysma oder der Carotis-Doppler bei einer Verengung der Hals­schlagader (Carotisstenose). Aber auch die Venendiagnostik stellt einen wichtigen diagnostischen Baustein der Gefäßmedizin dar.
Als Spezialistenzentrum für Herz- und Gefäßmedizin steht Ihnen an unserem Praxisstandort auch ein angiologischer Experte zur Verfügung (Facharztpraxis Dr. Groth). Die Kooperation zwischen uns und Dr. Groth ist ausgesprochen eng, so dass wir Ihnen gerne einen Kontakt vermitteln.

Kontakt

Diabetologie

Die Zucker-Krankheit (Diabetes mellitus) stellt einen der größten Risikofakoren für Herz-Kreislauferkrankungen (insbesondere koronare Herzkrankheit und Herzinfarkt) dar. Vergleichbar mit anderen Risikofaktoren wie Bluthochdruck (Hypertonie) oder Erhöhung der Blutfette (Hypercholesterinämie) verläuft auch der Diabetes in der Regel über einen langen Zeitraum asymptomatisch (ohne Beschwerden). Aus diesem Grund ist die frühzeitige Diagnose und optimale Therapie einer Zuckererkrankung zur Prävention (Vorbeugung) und Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen elementar wichtig.
Nachdem Herz-Kreislauferkrankungen und Diabetes häufig miteinander auftreten, steht Ihnen im Zentrum für Diabetologie, Herz- und Gefäßmedizin mit Dr. Groth auch ein Spezialist für die Zuckererkrankung zur Verfügung. Zwischen seiner diabetologischen Facharztpraxis und uns besteht eine sehr enge Kooperation, so dass wir Ihnen bei der Vermittlung eines Kontakts gerne behilflich sind.

Kontakt

Psychokardiologie

Nicht immer finden wir bei der Untersuchung eines Patienten eine organische Ursache für seine Symptome. Eine effektive Behandlung der Beschwerden ist uns daher in diesen Fällen oft nicht möglich. Symptome im Bereich des Herz-Kreislaufsystems können jedoch auch psychischen Ursprungs sein, beispielsweise bei beruflichem/privatem Stress oder als Ausdruck einer Depression.
Umgekehrt führen Herzerkrankungen häufig auch zu einer psychischen Belastungs­situation. In der Folge können z.B. Schlafstörungen, Angstattacken oder depressive Verstimmungen auftreten.
Die Zusammenhänge zwischen dem Herzen und der Psyche zu erkennen und zu verstehen ist nicht einfach – sie zu behandeln noch viel schwieriger. Wir als Spezialisten für das Herz-Kreislaufsystem sehen es daher als unsere Aufgabe an, unseren Patienten auch bei dieser Problematik ein kompetenter Partner zu sein mit dem Ziel, zur Linderung der Beschwerden beizutragen.
Wir betreiben daher eine enge klinische Zusammenarbeit mit Dr. Joram Ronel, Leiter der Arbeitsgruppe für Psychokardiologie in der Abteilung für Psychosomatik am Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München. Darüber hinaus besteht für die ambulante Betreuung eine Kooperation mit der Praxis von Dr. Nina Ischinger.

Prävention

In der Vermeidung von Herz-Kreislauferkrankungen stellt die frühzeitige Kontrolle kardiovaskulärer Risikofaktoren einen zentralen Baustein dar. Dabei ist oftmals nicht nur eine medikamentöse Behandlung von Bluthochdruck, zu hohen Blutfetten oder Diabetes notwendig, sondern auch eine Veränderung des Lebensstils – des sog. Lifestyle. Regelmäßiges körperliches Ausdauertraining, eine Gewichtsreduktion oder der dauerhafte Verzicht auf Zigaretten haben beispielsweise einen ähnlich positiven Einfluss auf Ihre Gesundheit, wie die erfolgreiche medikamentöse Behandlung eines Bluthochdrucks. Darüber hinaus machen Lifestyle-Änderungen in vielen Fällen die Reduktion Ihrer Medikamentendosierungen möglich.

Wir als Fachärzte für Kardiologie beraten Sie gerne bei allen Fragen nach Prävention (Vorsorge) vor Herz-Kreislauferkrankungen. Wünschen Sie jedoch auch in anderen Fachbereichen Vorsorgeuntersuchungen, sind wir Ihnen gerne bei einer Terminvermittlung behilflich. Wir verfügen über ein breites Netzwerk an erfahrenen Spezialisten verschiedenster Disziplinen.

Medizintechnik

Die Weiterentwicklung medizinischer Geräte ist Grundlage für die immer präziser werdende Diagnostik der heutigen Medizin. Für unsere Patienten bedeutet dies zunehmende diagnostische Sicherheit bei zumeist geringerer Belastung. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, auch einen Beitrag zum technischen Fortschritt zu leisten. Mit einem der großen Hersteller von Medizintechnik im Bereich der Kardiologie sind wir eine enge Kooperation eingegangen. Wir stehen dabei in der Fortentwicklung und Prozessoptimierung der Produkte beratend zur Seite, entwickeln gemeinsam Anwendungskonzepte für neue Technologien (z.B. bei der HRV-Messung) und stehen Kunden als Referenz-Praxis zur Verfügung. Für Sie als Patient bedeutet dies, dass wir immer „am Puls der Zeit“ bleiben – auch in der Medizintechnik!